Wir für KW. e.V.

Michaela Wieczorek als Bürgermeisterkandidatin des „Bündnis 21 – Ja zu KW“

Getragen von einem breiten Bündnis für Königs Wusterhausen fand am 23. April 2021 eine gemeinsame Mitgliederversammlung zur Nominierung der gemeinsamen Bürgermeisterkandidatin statt. Von den 60 abgegebenen Wählerstimmen sprachen sich 60 für Michaela Wieczorek als Bürgermeisterkandidatin des Bündnisses aus. Die 59-jährige Diplom-Bauingenieurin ist seit 2016 Fachbereichsleiterin in der Stadtverwaltung Königs Wusterhausen. Sie bekannte sich in ihrer Vorstellungsrede vor allem zu drei inhaltlichen Schwerpunkte für die Entwicklung unserer Stadt, mit denen sie sich zur Wahl stellt: Bildung, integrierte Stadtentwicklung und eine bürgernahe Verwaltung, die sie gemeinsam mit den gewählten Stadtverordneten und den Ortsbeiräten anpacken will. Der Vorsitzende von „Wir für KW“, Michael Reimann dazu: Wir sind besonders erfreut über die Einmütigkeit der verschiedenen politischen Kräfte unserer Stadt zur Nominierung unserer Bürgermeisterkandidatin. Über die politischen Ansichten und Schwerpunkte hinweg zeigten die Teilnehmer der Veranstaltung ihren Willen und ihre Ernsthaftigkeit gemeinsam die Zukunft unserer Stadt zu gestalten. Mit Michaela Wieczorek setzen wir auf Fachkompetenz, städtebauliche Visionen, konkrete Vorstellungen zum Umbau der Verwaltung zu einer modernen bürgernahen Arbeitsstruktur in KW. Insbesondere der Dialog zwischen Verwaltung und Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt bekommt mit ihr neue Impulse. Dass sie das kann und ernst meint, hat sie in ihrer Arbeit stets bewiesen. 

Besonders begrüßt Michael Reimann, dass Michaela Wieczorek sich schon jetzt als 37. Abgeordnete in der Stadtverordnetenversammlung von Königs Wusterhausen bezeichnet. Sie dokumentiert damit ihre Entschlossenheit zu einer engen Zusammenarbeit von Stadtverwaltung, Abgeordneten und den Bürgerinnen und Bürgern in KW.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.